Dienstag, 15. Mai 2007

Germany Null Points...

Cicero Pressekonferenz Eurovision Song ContestMan musste mich erst daran erinnern: Am Wochenende war "Eurovision Song Contest" aka: "Grand Prix Eurovision de la Chanson". Und wie zu erwarten war, hat Deutschland irgendeinen Platz unter den Allerletzten bekommen. Mit so einem Top modernen Swing, vorgetragen von einem reichlich blasiert aussehendem Jüngelchen mit Hut.

Swing. Aus Deutschland. Das klingt schon fast so wie "Bratwurst aus Kenia". Ich gebe es ja zu, dass ich nicht so unbedingt der best informierte Musikguru diesseits des Mississippi bin, aber wann bitte war Swing denn das letzte mal so richtig erfolgreich? War das nicht eher so in den 1950er Jahren? Auch der Porno-mäßig Chicas dahinschmelzen lassende Robbie Williams hatte mit seinen Swing-Nummern eher verhaltenen Erfolg und als die "No Angels" damals mit "When Angels Swing" anrückten, war das insgesamt auch eher... sagen wir mal ein Achtungserfolg. Und jetzt soll Swing ausgerechnet aus Deutschland alles reißen?

Mal unter uns: Wann haben wir den letzten Grand Prix gewonnen? Genau ein Mal! Das war damals Nicole mit ihrem "Ein bißchen Frieden". Und seit dem? Nada. Niente. Nüscht! Und was passiert? Von Schiebung und Schummelei ist die Rede. Die Osteuropäischen Länder hätten sich gegenseitig die Punkte zugeschoben tönen die großen Boulevardpostillen. Und an wen gaben die westeuropäischen Juroren ihre Stimmen? Serbien, Ukraine, Türkei, Russland und Bulgarien waren die Top 5 des Westens. Face it: Der Titel war schlicht und ergreifend Mist. Er ist beim Publikum durchgefallen, daran ändert auch das geballte Wunschdenken der Musikindustrie nichts.

Jetzt wissen wir es also ganz genau. Die Osteurpäer sind am Niedergang der deutschen Kultur schuld! Nicht etwa die inspirationslose Musikindustrie oder die fantasielose Medienwelt des Westens ist daran Schuld, sondern der Osten! Wir haben es ja schon immer gewußt!

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen, denn: Erst vor wenigen Tagen wurde an anderer Stelle die "Goldene Rose" verliehen. Das ist sowas ähnliches wie der Grand Prix fürs Fernsehn. Und da hat England mal so richtig gezeigt, wie es geht. Großbritannien wurde in sechs der sieben Kategorien ausgezeichnet (Art Documentary, Comedy, Performances Arts, Reality, Sitcom und Soap), nahm noch zwei Spezialpreise mit (Best of 2007 und Opera Special Prize).

Andere Gewinner waren Kroatien, Holland und Südafrika. Insgesamt waren 358 Beiträge von 155 Unternehmen aus 32 Ländern eingereicht worden. Nominiert für eine Goldene Rose wurden 72 Sendungen. Deutschland war neun Mal in den sieben Hauptkategorien vorgeschlagen worden. Und was hatte Deutschland gewonnen? Eine "Opera Special Mention". EIne "Besondere Erwähnung". Quasi das Pendant zur Siegerurkunde bei den Bundesjugendspielen.

Irgendwie könnte man den Eindruck haben, dass Medien aus Deutschland irgendwie nicht so recht ankommen. Angesichts von "Germany's next Topmodel", "Deutschland such den Superstar", "Schlag den Raab", "Big Brother" und Co. wäre bestimmt niemand von alleine auf diesen Gedanken gekommen. Spätestens "DSDS" hätte uns doch eine deutliche Warnung sein müssen...

[Nachtrag]

Es gibt offenbar eine nicht geringe Anzahl Leute, die glaubt, nur die osteuropäischen Staaten hätten für die Osteuropäischen Kandidaten gestimmt und es so geschafft, den rechtmäßigen Sieger dieses der Welt wichtigsten Sangeswettstreits an der Thronbesteigung gehindert. Bildblog hat das mal nachgerechnet, wie denn die Platzierung aussähe, wenn ausschließlich die westeuropäischen Staaten abgestimmt hätten. Damit sind Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Israel, Malta Niederlande, Norwegen, Österreich, Portual, Schweden, Schweiz, Spanien, Türkei und Zypern gemeint.

Das sähe dann für die Plätze 1 bis 10 so aus:

PlatzLand
nur Westeuropaalle Staaten
11Serbien
22Ukraine
34Türkei
43Russland
55Bulgarien
69Ungarn
78Armenien
87Griechenland
913Rumänien
1011Bosnien - Herz.
Selbst Westeuropa hätte die osteuropäischen Staaten an die Spitze gewählt. Schade um die Verschwörungstheorien, aber selbst unsere Nachbarn haben uns ganz klar gezeigt, dass Swing aus Deutschland nicht taugt.

Kommentare:

  1. Wobei wir nicht vergessen sollten, daß die ganzen angeführten "Sendungen" direkte Kopien ausländischer Vorbilder sind (ok, bei "Schlag den Raab" weiss ich es nicht genau...). So einfalls- und geschmacklos sie auch sein mögen: Selbst auf den Schwachsinn sind "wir" nicht selbst gekommen.

    Da hilft nur noch aufgeben und sich bei einer Tüte Chips mittags auf dem Sofa "Gerichts-" "Reality-" "Shows" reinzuziehen.

    Carpe diem.

    AntwortenLöschen
  2. also dass das geschiebe war hat doch jeder gesehen. sogar der moderator sagte, "nun sind die ostländer durch, jetzt gibts nochmal ein bisschen spannung". also ganz ehrlich:
    wer hätte eher den 2. platz verdient, die ukraine mit ihrem dämlichen 1,2,4 DANZEN oder roger mit seinem swing, der verdammt gut performed war. genau wie der 1 platz der serben, ein tolles gebet hingeträllert wie kübelböck.... diese show war nichts anderes als eine schwulen und lesben parade mit punkteschieben.
    das einzig geniale war apocalyptica, die eine verdammt geniale show (bühnenbild) hingelegt haben....

    AntwortenLöschen
  3. "Unser" Kandidat selbst hat es doch sogar mit Fassung getragen, wenn ich nicht Irre?
    Ich find's jetzt nicht schlimm, da mit dem, was man selbst gut findet, anzutreten. Wenn man da irgendwelche Vorwürfe von wegen "schlechtem Titel" machen will, dann doch den Vorentscheid-Leuten, die durch die Wahl des "falschen" Kandidaten quasi "falsche" Hoffnungen gesät haben.
    Habe die Show zwar garnicht gesehen, und bin auch selbst kein Swingfan, aber ich finde es unnötig über so einen Firlefanz im Nachhinein irgendwen, ob Kandidaten oder Ausland, Schuld an irgendwas vorzuwerfen. So ein großes Kaliber ist der olle Preis dann doch auch schon längst nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  4. ich behaupte einfach mal dass auch früher schon die musik selbst da einen eher geringen einfluss auf die abstimmungsergebnisse hat. Das ist patriotisches gegenseitiges arschkraulen in meinen Augen.
    Nicht wenige fahren dafür ja sogar extra in den Urlaub...

    Aber ich muss auch dazu sagen: ich habs nicht geguckt und ich fühle micht nicht so als hätte ich was verpasst.

    AntwortenLöschen
  5. hehe ich glaube knorkator hätte den titel geholt^^

    naja man darf nicht vergessen dass wir innem multikultieuropa leben... naja und ich sag mal wir haben in west europa mehr osteuropäer als andersrum... deswegen gibt es aus deutschland immer volle punktzahl für die türkei ^^ deshalb soviele punkte auch aus westeuropa für den osten... die paar die da "ordnungsgemäß" abstimmen gehen in der masse unter... ganz klar sind die aber alle ni im kopp^^ ich jedenfalls hab noch nie für son scheiß irgendwo angerufen^^

    aber wayne... gute musik ist das alles nicht... da guck ich den bundesvision songcontest lieber... da hat man mal den nen einduck von deutschen nachwuchstalenten, die noch nicht so sehr unter dem einfluss von der industrie stehn... noch nicht

    gruß BJ

    AntwortenLöschen
  6. Edekavertreter15 Mai, 2007 19:55

    Zitat: Ich find's jetzt nicht schlimm, da mit dem, was man selbst gut findet, anzutreten.

    Hat nicht Bundesvision-Song-Contest gewonnen? Oder war das auch Schiebnung und in Wirklichkeit finden alle den "Kein plan wie er heißt" gut?

    AntwortenLöschen
  7. Dafür, dass das Thema angeblich völlig uninteressant ist und sich niemand für den Ausgang dieses total unwichtigen Wettbewerbs interessiert, sind die Reaktionen aber doch ziemlich emotional. Ist wohl wie mit Aldi. Da kauft auch niemand ein :-)

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt schon fast so wie "Bratwurst aus Kenia".
    Adger, Deine Beiträge sind (wie immer) grandios! Die Nachbereitung des Grand-Prix-Desasters scheint langsam eine jährliche Tradition zu werden. :-)

    AntwortenLöschen
  9. *verneig* Danke für das Kompliment.

    AntwortenLöschen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.