Mittwoch, 30. Juli 2008

Sachen gibts... (195)

Eric Klarenbeek, Designer aus dem Inselkönigreich auf der anderen Seite des Kanals, hatte die Idee, dass Kontaktlinsen - ähnlich wie Handys - unbedingt irgendwelches Gedöns benötigen, um der Trägerin das gewisse Etwas zu verschaffen, das ihr ohne auf jeden Fall fehlen wird. Bereits 2003 als Prototyp vorgestellt ist dieses unerlässliche Zubehör jetzt tatsächlich im Handel zu erwerben. Preis und Lieferbedingungen unbekannt.

Kommentare:

  1. Na ja, macht es einfacher die Kontaktlinse zu finden, wenn sie einem mal aus dem Auge fällt...

    AntwortenLöschen
  2. Ich frage mich, wie sich der permanente Zug an der Linse auf dem Auge anfühlt. Ich finds schon unangenehm genug, wenn das blöde Ding so mal verrutscht.

    AntwortenLöschen
  3. wie war das gleich nochmal?
    "Es glitzert... Es ist sinnlos... ICH WILL ES!" ^^

    ohm mann... dinge, die die welt nicht braucht

    AntwortenLöschen
  4. sieht irgendwie aus als hätte der jemand ins auge ejakuliert...

    AntwortenLöschen
  5. @adger: Gibts dazu auch öffentliche Verrisse von Augenärzten? ;-)

    AntwortenLöschen