Montag, 10. März 2008

Wer ist hier seltsam?

Als ich davon berichtete, dass die Bewohner jener Insel mit Königshaus und eigenwilligen Maßeinheiten irgendwie seltsam und generell anders wären, erreichten mich ein paar erboste Emails, in denen ich darauf hingewiesen wurde, wie seltsam und "anders" doch die Deutschen erst wären, mit ihrer Vorliebe für Sauerkraut und Würstchen und so weiter. Nun, ich streite gar nicht ab, dass ordentlicher Wahnsinn auch und besonders in Deutschland beheimatet ist. Wer dieses Weblog kennt, der weiß auch, dass gerade ich eine Menge Erfahrungen am eigenen Leib gemacht habe, um zumindest in dieser Hinsicht als Autorität angesehen zu werden (ich sage nur "Bus fahren").

Trotzdem stelle ich mal zur Diskussion, ob "wir", die "bekloppten Deutschen", wirklich so vollkommen neben der Spur sind, wie manche Besonderheiten jener Inselbevölkerung eventuell vermuten lassen. Ein paar Beispiele gefällig? Kein Problem.

Wie wäre es zum Beispiel mit Brennesselwettessen, einem aus der Weltstadt Marshwood in der Nähe der Metropole Bridport, England, stammender "Sport", der ohne Zweifel das Zeug zur Olympischen Disziplin hat:

Oder das bestenfalls als "bemerkenswert" zu bezeichnende Verhältnis der Insulaner zu bestimmten Milchprodukten, auch bekannt als das "Cheese Rolling at Cooper's Hill", wo es offenbar einzig darum geht, einen Käse möglichst schnell irgendeinen Abhang hinunter zu rollen, hinterher zu rennen und sich dabei möglichst theatralisch auf die Fresse zu legen:

Und wie stehts mit jenem als "gracefull" (SIC!) beschriebenen Wettkampf, den die Bewohner jener Insel mit Stolz auf mindestens das 17. Jahrhundert zurückführen und noch immer austragen, dem Schienbeintreten?



Auch solch sagenhafte Sportarten, wie das Modderwettschnorcheln (jetzt auch mit Mountainbike!), Flaschentreten, die Weltmeisterschaft im Erbsenschießen mit dem Blasrohr und natürlich darf auch das jährliche Wettrennen Mensch gegen Pferd nicht vergessen werden, wo sagenhafte Athleten 35 Kilometer auf Zeit gegen Leute rennen, die diese Strecke lieber auf einem Pferd reiten. Die Liste ist schier unüberschaubar.

Also. Wie war das jetzt mit dem "seltsam"?

Kommentare:

  1. wo war denn auf diesem bekloppten hügel der käse??? ich hab nur menschen kullern sehen. und ich bin erstaunt, wie elastisch doch der menschliche körper ist...

    AntwortenLöschen
  2. das stimmt wenns um spiele geht, sind die briten echt bekloppt... aber hey der fußball kommt auch von der insel und überhaupt hat sich so mancher inselsport fest in europa etabliert

    gruß BJ

    AntwortenLöschen
  3. Gerade das mit dem Fußball ist kein Gegenargument.

    AntwortenLöschen
  4. Kricket und Rugby auch nicht...

    AntwortenLöschen
  5. stimmt, nur weil fußball allgemein akzeptiert ist, siehts dadurch nicht weniger bescheuert aus! und kricket hat was von kinderbeschäftigung. den "ball" in allen ehren, aber beim rugby gehts ums kloppen, oder hab ich das falsch verstanden? ich finde, das sind grundbritische tugenden und die erfüllen alle meine klischees, die ich von den insulanern habe!

    AntwortenLöschen
  6. Gibt da auch noch so n netten "Sport", ich glaube aus Schottland oder Irland, wo sich die eine Hälfte des Dorfes mit der anderen Hälfte um eine Art Ball prügelt, der in Ziele gebracht werden muss, die am gegenüberliegenden Ende des Dorfes sind. Das dauert dann meist den ganzen Tag und das nächste Krankenhaus ist danach überfüllt.
    Wobei es da angeblich sehr strikte Regeln bzgl. unfairer Tätlichkeiten gibt, aber wer will da schon richten, wenn 200 Briten auf einem Haufen sind...

    AntwortenLöschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Bei 2:35 fliegt der Käse übrigens links unten ein mal kurz durchs Bild, bei den anderen Szenen ist der schon längst unten bevor die Aufnahme anfängt.
    Und zu dem vom Post drüber:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ba%27Game
    http://www.youtube.com/watch?v=S5_YTSQpIuE

    AntwortenLöschen