Dienstag, 8. Januar 2008

Automatisierte Kontrolle

KontrolleWie die Bundesregierung gestern (07.01.2008) mitteilte, werden in Deutschland zukünftig die Autobahnen flächendeckend und automatisiert überwacht, um Geschwindigkeitsverstöße feststellen (und ahnden) zu können. Nach Ansicht der Bundesregierung sind die zwischen 1982 und 1992 gewonnenen Erkenntnisse über die Durchschnittsgeschwindigkeit von Pkws auf deutschen Autobahnen veraltet und erlauben keine Aussage mehr über das Fahrverhalten der Autofahrer.

Bisher wird die Geschwindigkeit an individuellen Messstellen überwacht. Zukünftig sollen nach Angaben der Bundesregierung ein Netzwerk solcher Messstellen eingerichtet werden, die "das Autobahnnetz in seiner Gesamtheit repräsentiert und eine unmittelbare Hochrechnung der Ergebnisse erlaubt". Daraus folgt, dass die Geschwindigkeitskontrolle zukünftig automatisiert und zentral überwacht stattfinden wird. Die Umsetzung des entsprechenden Konzepts wird zur Zeit mit den einzelnen Bundesländern vorbereitet.

Ziel sei unter anderem das wissenschaftliche Überprüfen der Behauptung, dass Autofahrer heute deutlich häufiger durch aggressiver Verhaltensweisen auf Autobahnen an den Tag legen. Na klar, so kann man natürlich auch den automatisierten Griff in den Geldbeutel der Autofahrer begründen: Wissenschaftliche Studie. Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei diesem System die Mautbrücken eine entscheidende Rolle spielen werden und wir im Zusammenhang damit früher oder später dann doch die Pkw-Maut auf Autobahnen erleben.

(Quelle: Deutscher Bundestag)

1 Kommentar:

  1. wenn das schon mal da ist kann man ja auch gleich die maut damit eintreiben.^^

    AntwortenLöschen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.