Samstag, 21. Juli 2007

Gleiches Recht

Bundeskanzlerin Angela MerkelBundespolitiker sind immer für bahnbrechende Erkenntnisse gut. Auch unsere Bundeskanzlerin, derzeit mit ihrer Regierungstruppe im Umfragehoch, ist da keine Ausnahme. So begeistert sie uns heute mit der Erkenntnis, dass die Gesetze auch für die Betreiber von Kernkaftwerken in Deutschland gelten könnten, aber wichtig sei dafür, dass sich die Betreiber an diese Bestimmungen halten.

Ach was? Bedeutet das im Umkehrschluß, dass die Gesetze nur für den gelten, der sich daran hält? Das ist ja toll! Dann kann ja jetzt jeder entscheiden, welche Gesetze denn für ihn gelten und welche nicht, denn was für den Einen gilt, das gilt auch für den Anderen. So sagt jedenfalls ein Rechtsgrundsatz in Deutschland. Ach nein, moment. Der ist ja auch davon betroffen. Und deshalb wurde "da oben" beschlossen, dass der nur für uns gilt, aber nicht für die anderen...

(Quelle: Passauer Neue Presse, Rhein Zeitung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.