Donnerstag, 17. März 2011

Mittags am Telefon

Das Telefon klingelt.
ich: "Braade, guten Tag?"
er: "Guten Tag, Müller(*) hier. Ich rufe an wegen Vorgang blahfasel."
ich: "'Tschuldigung, aber damit kann ich nichts anfangen. Wen wollten sie denn erreichen?"
er: "Na den Herrn Schmitt(*)..."
ich: "Den kenne ich nicht. Wo wollten sie denn hin?"
er: "Zur Künstlersozialkasse."
ich: "Sie haben sich verwählt. Sie sind hier bei mir gelandet, ich habe mit der Künstlersozialkasse nichts zu tun."
er: "Oh, Entschuldigung."
ich: "Kein Problem. Wiederhören."
(* Namen geändert)

Fünf Minuten später. Das Telefon klingelt.
ich: "Braade, guten Tag?"
er: "Guten Tag, Müller hier. Ich rufe an wegen Vorgang blahfasel."
ich: "Ah, hallo Herr Müller. Wir haben gerade schon telefoniert. Sie sind wieder nicht bei der KSK, sondern bei mir ge..."
er (brüllt mich an): "DAS IST JA WOHL EINE UNVERSCHÄMTHEIT! WOLLEN SIE MICH VERARSCHEN?!"
ich: "... Entschuldigung, aber ich kann nichts dafür, dass ich nicht die KSK bin. Und dafür, dass sie die falsche Nummer wählen, kann ich auch nichts."
er: "Verbinden sie mich gefälligst mit dem Sachbearbeiter!"
ich: "Das kann ich nicht."
er (brüllt noch immer): "WAS KÖNNEN SIE ÜBERHAUPT?!"
ich: "Nun, ich kann zum Beispiel auflegen. Guten Tag." *klick*

Wenige Sekunden später. Das Telefon klingelt.
ich: "Bra...
er (noch lauter als vorher): "ICH WILL JETZT SOFORT DEN SACHBEARBEITER SCHMITT SPRECHEN!"
ich: "Herr Müller, nocheinmal. ICH BIN NICHT DIE KÜNSTLERSOZIALKASSE!"
er: "DAS IST MIR SCHEISSEGAL! IHRE NUMMER STEHT HIER! ALSO TUN SIE GEFÄLLIGST IHREN JOB!"
ich: "... meinen Job?"
er: "Sie verlangen von mir, dass ich mit Ihnen wegen dieses Vorgangs Kontakt aufnehme und jetzt tun Sie so, als ginge Sie das nichts an?! WAS FÄLLT IHNEN EIGENTLICH EIN?"
ich: "Zu der Sache? Keine Ahnung. Zu Ihnen? Eine Menge."
er: "ICH WILL SOFORT IHREN VORGESETZTEN SPRECHEN!"
ich: "Kein Problem, ich verbinde mal eben weiter, Moment... bleiben Sie bitte eben in der Leitung..."

ISDN-Funktionen sind toll. Gespräch halten und frischen Kaffee holen. Ich gehe wieder ran.
ich: "Sie wollten mich sprechen?"
er: "Was für ein Kackladen ist das da bei Ihnen eigentlich? Was für unverschämte Stümper verplempern da mein Geld? blahblah SCHIKANE! blahblah DIENSTAUFSICHTSBESCHWERDE! blahblah ANWALT!!!"

Ich lasse ihn erstmal eine Runde toben. Freisprecheinrichtungen sind eine praktische Erfindung. Irgendwann ist es still in der Leitung...
er: "HALLO?!"
ich: "So, Herr Müller. Extra für Sie, langsam und zum Mitschreiben. Sie sind hier bei Anschluss $meine_nummer. Sie sind NICHT bei der KSK."
er: "...aber..."
ich: "Sie haben drei Mal ein und dieselbe Nummer gewählt. Sie haben drei Mal mit mir telefoniert. Entweder Sie wollen mich verarschen, oder Sie sind zu blöd zum Telefonieren. Angesichts Ihres Verhaltens tippe ich auf letzteres. Rufen Sie die Auskunft an, die verbinden Sie gerne. Und wenn Sie rumpöbeln wollen: Gehen Sie zum Fußball, da gehört das dazu. Und jetzt verschwinden Sie aus meiner Leitung! Tschüss!" *klick*

Eine Bundestagsabstimmung später: Das Telefon klingelt.
ich: "Braade, guten Tag?"
er: "Entschuldigung. Ich war ein Arschloch. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag und verzeihen Sie mir bitte mein Verhalten." *klick*
ich: "..."

Kommentare:

  1. Manchmal hab ich ja den Verdacht, daß Adger die Leute BEZAHLT, um zu solchen Kontakten zu kommen... "Hier hste 'n Fuffi, amüsier mich!"

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute eher, dass meine Nummer und mein Foto irgendwo gehandelt werden...

    AntwortenLöschen
  3. bringt ja auch einiges an Geld ein! wie soll ich mir sonst mein NAS finanzieren?

    AntwortenLöschen
  4. Gex, meinst Du nicht, es sei gesünder, das Geld dafür bei Wladiwostok Inkasso zu leihen und einfach nicht zurückzuzahlen?

    AntwortenLöschen
  5. Schau mal einer an, der Jens hatte die selbe Idee wie ich - das erklärt auch die ungewöhnliche Häufung. Und ich dachte noch, dass ich für so viele Leute gar nicht gezahlt hätte... ;-)

    AntwortenLöschen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.