Samstag, 19. Januar 2008

We are Borg...

Zur Zeit macht ein Video die Runde, in dem Tom Cruise sich vor der Kamera zu seiner Sekte äußert. Das Video ist aus mehreren Gründen beängstigend, denn man darf nicht vergessen, dass hier ein professioneller Schauspieler über ein Unternehmen spricht, von dem er maßgeblich profitiert. Die Blackouts oder "Shutter" sind keine Bild- bzw Produktionsfehler, sondern Absicht. Man beachte vor allem, was der Mann da erzählt...

Cruise erklärt, warum Scientology toll ist. Wir, also Scientology, wollen eine neue Realität erschaffen. Die Sekte ist DIE Autorität und DIE Kapazität für einfach alles. Seine Sprache ist allerdings eher ein Gegenbeispiel dafür: "You better know it. And if you don't - you know - go and learn it. You know. But don't pretend you know it and, whatever, we are here to help." Noch Fragen? Immerhin: Die Mitglieder der Sekte sind sehende. Das ist doch toll, denn wenn es Aufnahmebedingung wäre, blind zu sein, wäre die Sekte bald ziemlich bedeutungslos. Natürlich meint er etwas anderes. Cruise meint, dass Scientologen "Dinge" sehen, wie sie wirklich sind. Nur Scientologen können die gesamte Komplexität von Dingen sehen.

Absolut sehenswert. Sollte Scientology das Video inzwischen wieder von Youtube gelöscht haben lassen: Hier gibt es eine Off-Site Kopie.

1 Kommentar:

  1. "Why ask Permission?
    We are the authorities"

    krass


    http://www.youtube.com/watch?v=CxOJmffRVbA&eurl=http://www.encyclopediadramatica.com/PROJECT_CHANOLOGY

    AntwortenLöschen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.