Donnerstag, 13. Dezember 2007

Sachen gibts... (159)

Douglas HammerIch bin ja sowas von oldschool. Ich glaubte bis gerade eben tatsächlich, dass mein Werkzeugkasten vollständig wäre und für die gängigen Probleme des Haushalts und mehr gerüstet wäre. Ich hatte ja sowas von gar keine Ahnung! Wie konnte ich nur glauben, dass ein so lebenswichtiges Werkzeug wie mein Hammer auch nur annähernd den Anforderungen der heutige Zeit entspräche! Aber wie gut, dass es die Firma Douglas gibt, die mich darauf aufmerksam machte. Deren Hämmer sind eindeutig state of the art und nicht nur formschön und vielseitig verwendbar (mit ihnen kann man sogar Nägel in die Wand kloppen), sie sind sehr robust (dank der neuartigen Verschraubung fallen die Hammerköpfe nur ganz selten ab) und sie unterscheiden sich von meinem seit gut anderthalb Jahrzehnten kampferprobten Mottek vor allem durch eins, nämlich durch den Preis. Dieses Wunderwerk der Technik kostet nämlich nur noch die Kleinigkeit von - je nach Ausführung - 60 bis 70 US Dollar. Plus Porto und so weiter, versteht sich.

Was daran allerdings abgesehen vom Design so "neu" sein soll und ob dieses Werkzeug tatsächlich allen bisherigen Hämmern überlegen ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

1 Kommentar:

  1. MUSS ich haben! Unbedingt!

    Ich hab' nur gerade nicht genug Kohle. Spenden sind also willkommen. Bitte als VZ "Spende für den Hammer mit dem der Nagel durch das Brett vorm Kopf getrieben wird" angeben.

    Danke sehr :-)

    AntwortenLöschen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.