Tapirherde Logo for Facebook etc.

Montag, Juli 07, 2008

Überschrift des Tages (76)

Written by Adger
Kurt Beck (SPD) in Hochform:

Merkel kratzt uns die letzte Butter vom Brot
Komisch. Als damals der Arbeitslose vor ihm stand und nach Hilfe rief, antwortete der jetzt so Jammernde selbstbewusst: "Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job." Vielleicht mal an die eigenen Vorschläge halten und statt Gejammere mal was tun?

Sach- statt Machtpolitik! Wenn Ihr da bei der SPD Euch auch noch die letzte Butter vom Brot nehmen lasst, dann seid Ihr doch selber Schuld! Oder erwartet ihr, dass jetzt der strahlende Ritter auf weißem Ross angaloppiert kommt und für Euch ganz selbstlos die Kanzlerschaft rettet, weil ihr so herzerweichend lamentiert? Werdet endlich Euren Ballast los, räumt mit den schwachsinnigen Utopien in den eigenen Reihen auf und wendet Euch wieder echten Zielen zu, dann werdet ihr vielleicht irgendwann vom Wähler wieder ernst genommen. Oder eifert ihr der Bayernpartei nach?

(Quelle: Tagesschau)

Labels: , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

5 Kommentare:

Anonymous DeichShaf schrieb...

*wääääääh* Mami der hat mir meinen Ball weggenommen!

Manchmal frage ich mich, ob es eine nette Idee wäre, mal das Fernsehen einzuladen und dann Vertretern beider sogenannter Volksparteien vor laufenden Kameras einfach Schaufeln und Förmchen in die Hände zu drücken - einfach um mal zu zeigen, wie ernst das Volk das nimmt, was die Herrschaften so Politik nennen.

07 Juli, 2008 15:43  

Blogger Adger schrieb...

Fußballstadion, in den Mittelkreis ausreichend viele Knüppel, das Spielfeld mit HOHEN(!) Mauern umgehen und alle Politiker reintreiben. Schafft aus dem Stand jeden Quotenrekord.

07 Juli, 2008 15:45  

Anonymous sarkast schrieb...

@adger Und nicht nur den...das klingt ja fast so sinnvoll wie die Theorie mit dem Knüppel und dem Sack - alle rein und drauf, obs den Falschen erwischt ist fragwürdig.

Aber Du kannst von der SPD nicht erwarten, dass sie ihre Probleme auf einmal in den Griff bekommt. Gar ernst genommen wird. Der Union geht's da nicht anders.

Als ultimative würde das ja sogar ehrliche, unkomplizierte und gerechte Politik bedeuten...so weit waren wir zum Glück noch nie, weiss der Geier was dem Michel dann alles an Spinnereien einfielen wenn er nichtmal mehr über seine Politiker und die Ungerechtigkeit der Welt meckern könnte

07 Juli, 2008 20:17  

Anonymous DeichShaf schrieb...

@adger: Deine Idee entspricht weitgehend den Spielregeln des brockianischen Ultra-Krickets :-)

07 Juli, 2008 20:54  

Blogger Adger schrieb...

Ich will aber, dass man zusehen kann und ich bin entschieden gegen Tennisgewehre. Das würde es den Beteiligten zu leicht machen.

07 Juli, 2008 21:08  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.