Samstag, 31. März 2018

Bundeswehr - Comedy auf Staatskosten

Eigentlich sollte mich in Sachen Bundeswehr ja gar nichts mehr überraschen. Ich mein, G36, A400M, F125, U212A... Liste ließe sich wahrscheinlich fortsetzen. Es gab aber immer ein paar "Felsen in der Brandung", auf den sich unsere Jungs und Mädels bei der Bundeswehr verlassen konnten. Die Herkules, zum Beispiel. Oder den Tornado.

Streich den Tornado. Laut Spiegel liegt dem Magazin ein vertrauliches Papier vor, dem zufolge der Tornado eigentlich gar nicht mehr im Rahmen von NATO-Missionen eingesetzt werden darf. Eine lange Liste technischer Mängel erzwingt die sofortige (teure) Modernisierung. Die Rede ist von "mehreren Dutzend Seiten", auf denen Mängel aufgelistet werden, die in Anbetracht des Einsatzalters der Flieger niemanden überraschen sollten. Der Flieger wurde in den 1980 Jahren angeschafft und sollte (notgedrungen) bis 2035 im Einsatz bleiben.

Zu den aufgezählten Mängeln gehört unter anderem ein völlig veraltetes IT-System (<Loriot>"Achwas?!"</Loriot>), ebenso veraltete Verkabelungen (übrigens: Isolierungen von Kabeln in Flugzeugen altern...), es fehlt an einem verschlüsselungsfähigem Kommunikationssystem und - festhalten - der Tornado hat kein IFF. Ein IFF, ein automatisches Freund-Feind-Erkennungssystem soll genau das tun: Freund von Feind unterscheiden. Ohne... fliegen unser Piloten auf Sicht? Suchen die mit dem Feldstecher nach Hoheitsabzeichen und schlagen die dann im Lexikon nach?

Mir fehlen die Worte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bedingt durch die DSGVO müssen Kommentare zu Beiträgen der Tapirherde manuell freigeschaltet werden, um um der Veröffentlichung von Spam-, Hass- oder sonstiger unerwünschten Kommentaren vorbeugen zu können. Die Veröffentlichung Ihres Kommentars kann deshalb ein wenig dauern. Sorry dafür.
Wenn Sie Beiträge auf Tapireherde kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.