Tapirherde Logo for Facebook etc.

Donnerstag, September 25, 2008

Milch

Written by Adger
Ben & Jerry's Bohemian RaspberryAls verfressene Sau mit Anspruch auf Exklusivität eignet man sich im Laufe der Zeit einige teure und Kalorienreiche Vorlieben an. Bei manchen ist es Kaviar, oder bestimmte erlesene Kekse, oder wie bei mir: Eis. Gutes Eis find ich einfach nur klasse. Besonders weit oben auf der Liste der Dinge, die ich total toll finde steht deshalb Ben & Jerry's. Das Eis dieses amerikanischen Herstellers toppt alles, was es sonst noch so auf dem deutschen Massenmarkt zu kaufen gibt. Okay, Häagen-Dazs kommt in die Nähe, aber B & J finde ich einfach besser.

Bei Preisen von mehr als 5 Euro für 500 ml ist die Debatte darüber, ob man nun B & J oder Big-H bevorzugt aber auch schon nörgeln auf sehr hohem Niveau. Wichtig ist vielmehr, warum das Eis so gut ist, dass so viele dafür jedes andere Eis stehen lassen. B & J verwendet Sahen für's Eis. Sahne wird aus Milch gemacht. Aus guter Milch. Viel davon. Das ist auch toll, denn so bekommt das Eis eine hervorragend feste Konsistenz. Das mögen auch andere. Aber dann gibt es da welche die meinen, dass diese Sache mit der Kuhmilch eher doof wäre.

Nicht etwa, weil sie Milch nicht vertragen, weil sie allergisch darauf reagieren, oder weil sie Milch einfach nicht mögen. Nein, weit gefehlt. Diese Menschen sind der Ansicht, dass Kühe dem Menschen ja eigentlich gar keine Milch geben wollen, sondern dazu gezwungen werden. Das ist Unrecht und gehört deshalb unterbunden.

Richtig, wir reden von PeTA (nicht "People eating Tasty Animals" wie Arno immer behauptet, sondern die anderen, die mit "People for the Ethical Treatment of Animals"). Die sind an B & J herangetreten und gaben folgendes zum Besten:
"On behalf of PETA and our more than 2 million members and supporters, I'd like to bring your attention to an innovative new idea from Switzerland that would bring a unique twist to Ben and Jerry's. Storchen restaurant is set to unveil a menu that includes soups, stews, and sauces made with at least 75 percent breast milk procured from human donors who are paid in exchange for their milk. If Ben and Jerry's replaced the cow's milk in its ice cream with breast milk, your customers--and cows--would reap the benefits."
Na, schon gefunden? Abgesehen von der Idee als solcher finde ich es grandios darzustellen, dass - wie PeTA es später im Text ausdrückt - Kuhmilch eine Gesundheitsgefahr für Menschen darstellt. Außerdem wäre es ja von Vorteil für die Kühe, wenn man auf Muttermilch wechselt. Findet PeTA jedenfalls.

Also, liebe Frauen, falls ihr noch nicht wisst, womit ihr in Zukunft Geld verdienen könnt: PeTA hätte da eine Idee...

(Quelle: PeTA)

Labels: , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

8 Kommentare:

Anonymous Athalfain schrieb...

Danke, damit hat sich mein Hunger auf Eis der mich schon seit 2 Tagen geißelt ersteinmal erledigt!

Um es mit Obelix zu sagen: DIE SPINNEN DIE PETA's!

25 September, 2008 14:22  

Anonymous arno schrieb...

für den anfang könnte man ja das eis auf brüsten servieren

25 September, 2008 16:12  

Blogger Adger schrieb...

Eis von Titten zu naschen ist ziemlich unbequem, wenn man dabei gerade nen Film schaut.

25 September, 2008 16:20  

Anonymous Anonym schrieb...

wieviel liter milch gibt denn so eine weibliche brust am tag? der vorteil gegenüber kühen ist ja nicht von der hand zu weisen, die kuh hat ja bloß einen euter...

25 September, 2008 20:14  

Anonymous Anonym schrieb...

wenn man dedenkt das milch aus der brust nichts anderes ist als schweiß mit nährstoffen angereichert...

25 September, 2008 21:02  

Anonymous Daishi schrieb...

Was hat das Switzerland in dem Text verloren xD

Na mir ist jetzt dafür eingefallen das Häagen-Dazs wieder mal fällig wäre ... ich liebe dieses Baileys-Eis

:D

25 September, 2008 22:46  

Anonymous sarkast schrieb...

"wenn man dedenkt das milch aus der brust nichts anderes ist als schweiß mit nährstoffen angereichert..."

...und Schweiß nicht viel mehr als mit Salzen versetztes Wasser.

Also man kann es sich auch selber verderben.

Abgesehen davon ist die Idee in meinen Augen mehr als bekloppt - außer wir dürfen dann auch jeder 10-60 Frauen in einem Harem haben *sabber*

Aber ernsthaft, was soll das bezwecken? Dass die Kühe ihre Kälber zu 100% selber säugen können? Man nehme Kuhmilch, lasse die flüssigen Bestandteile verfliegen, füge diesem Pulver noch ein paar Spurenelemente zu wenn nötig, kippe Wasser drüber, man staune, es ist Milch - und genau die, die den Kälbern dann gegeben wird

Und vor allem: Wer gibt dann den Landwirten und den Angestellten der nachgeschalteten Industrie Arbeit? Wobei, stimmt, die können ja dann Grünzeug für die ganzen PETA-Leute anbauen - oder Frauen züchten...

27 September, 2008 23:17  

Anonymous Anonym schrieb...

wie wärs damit, erstmal alle menschen gleich und ethisch zu behandeln?

30 September, 2008 11:06  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.