Tapirherde Logo for Facebook etc.

Montag, Oktober 20, 2008

Angebot und Nachfrage (2)

Written by Adger
Flagge IsraelAm Sonntag wurde bei mir das Gerücht zugetragen, Israel könnte die Golanhöhen aufgeben. Nicht nur ich hatte einige Zweifel, ob das denn wohl sein könnte, denn die Golanhöhen sind für Israel aus mehreren Gründen ziemlich wichtig - die militärisch-strategische Bedeutung ist dabei nur einer von vielen Aspekten.

Gestern Abend gab Israels Verteidigungsminister Ehud Barak gegenüber dem Israelischen Militärrundfunk an, dass die Israelische Führung sich intensiv und ernsthaft mit dem von Saudi Arabien 2002 vorgeschlagenen Friedensplan befasse, der einen Frieden zwischen Israel und der Arabischen Welt ermögliche. Dieser Plan sieht unter anderem vor, dass Israel die 1967 eroberten Gebiete räumt. Das sind unter anderem die erwähnten Golanhöhen.

Israels scheidender Premier Ehud Olmert soll den Friedensplan begrüßt haben, aber andere Politiker Israels möchten gerne "kleine Regionen" der jetzt noch besetzten Regionen behalten wollen. Außerdem sieht Israel es wohl gar nicht gerne, dass in dem angestrebten Plan eine groß angelegte Rückführung von Flüchtlingen enthalten ist. Israel ist der Meinung, dass ein massiver Zustrom palestinensischer Einwanderer den "jüdischen Charakter" des Landes Zerstören würde. Aber dennoch sieht Israels Führung in dem Vorschlag eine Menge Spielraum, um Israelische Interessen zu berücksichtigen.

Man darf gespannt sein. Sieht aber so aus, als hätte Onkel George vielleicht am Ende doch noch eine Lösung gefunden...

(Quelle: Ynetnews)

Labels: , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

3 Kommentare:

Anonymous sarkast schrieb...

"Israels scheidender Premier Ehud Olmert soll den Friedensplan begrüßt haben[...]"

Mich irritieren da nur zwei Dinge:
1)"scheidender" sagt mir: Er kann zu allem ja sagen, Verantwortung muss er dafür ja wohl kaum übernehmen

2)Ich begrüße auch viel, aber ob ich dann versuche es durch-/umzusetzen ist eine ganz andere Frage

Ich sehe auch keinen echten Grund für Israel warum es die Golanhöhen aufgeben sollte. Hat bis jetzt super funktioniert und dermaßen naiv, einem gewissen Herrn Ahmadinedschad abzunehmen, dass er dann brav Ruhe gibt und noch dazu sein Hisbollah-Schoßhündchen zurückpfeift, wird kein Israeli sein. Und eine ähnliche Haltung vermute ich jetzt auch mal in der israelisch-syrischen Beziehungskiste

20 Oktober, 2008 17:32  

Blogger Adger schrieb...

zu 1.) Olmert ist im Amt. D.h. er hat nach wie vor alle Machtbefugnisse, die mit diesem Amt verbunden sind.

zu 2.) Es funktioniert eben nicht "super". Auch wenn Israel die technologische Übermacht hat: Auf lange Sicht blutet Israel in diesem immerwährenden Krieg aus. Es gibt einfach viel mehr Araber, die Israel den Krieg erklärt haben, als Israelis, die "ihr" Land verteidigen könnten. Wenn jeder "kriegerische Araber" (Hizbollah, Arabischer Djihad oder wer auch immer) statistisch nur einen Israeli umbringt, ist Israel sehr schnell menschenleer.

Israel muss umdenken. Die Haltung "wir gewinnen gegen alle!" funktioniert einfach nicht, denn die USA haben deutlich zu verstehen gegeben, dass sie an einem ausufernden Krieg im Nahen Osten, wie ihn Israel im Zweifelsfall zu führen bereit ist, gar kein Interesse hat und Israel dann wohl mehr oder weniger auf sich alleine gestellt ist.

Egal ob nun auf diesem Wege (Plan der Saudis von 2002) oder auf einem ganz anderen: Ohne einen Frieden zwischen Syrien und Israel ist der Nahe Osten nicht zu befrieden. Jedem ist das klar, auch Israel. Nur Israel ist - oder besser: war - der Ansicht, ganz alleine die Bedingungen diktieren zu können. Die Araber, die in dieser Frage eher Syrien unterstützen, weil das sind eher "historisch einheimische Araber" und keine "Eindringlinge", sehen das natürlich ganz anders. Syrien wiederum wird nicht eher Ruhe geben, bis Israel nicht die (aus Sich Syriens) "illegal" besetzten Gebiete geräumt hat. Einfach ist das ganze nicht (seit wann ist da mehr oder weniger ununterbrochen Krieg?) und ich bin auch nicht überzeugt davon, dass Israel "mal eben so" klein beigeben und den Golan räumen wird. Andererseits sehe nicht nur ich keine wirkliche Alternative.

20 Oktober, 2008 18:08  

Anonymous N.a.r.f. schrieb...

Die haben da mehr oder minder seit der Gründung des Staates Israel am 14. Mai 1948 Krieg.

20 Oktober, 2008 18:58  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.