Tapirherde Logo for Facebook etc.

Samstag, März 29, 2008

Schuld sind die Zahlen

Written by Adger
Parteischild der Oldenburger SPD am Hafen - SPD SUCKXSo langsam nimmt das Drama um die SPD Züge einer Groteske an. Die einzelnen Akte des Dramas brauchen wir nicht mehr nachzuzeichnen, die sind bekannt. Jetzt aber gipfelt es in verzweifelten Rundumschlägen. Nicht nur, dass der parteiinterne "Seehofer Kreis" unumwunden verkünden lässt, dass Beck als Kanzlerkandidat 2009 unhaltbar sei. Nicht nur, dass das nicht dementiert wird und Beck selber diesem Volltreffer unter derparteipolitischen Wasserlinie reichlich hilf- und wortlos zusieht. Nein, weit gefehlt. Erst waren es "die Medien", die den Parteichef fertig machen wollten. Wie selten dämlich dieser Vorwurf allerdings bei einer Partei aussieht, die selber maßgeblich an allen möglichen Medien beteiligt ist, sah man selber schnell ein und suchte sich ein neues Ziel.

Das ist jetzt gefunden. Das renomierte Meinungsforschungsinstitut Forsa ist es, dass der Partei vorsätzlich Schaden will! Es sei - so Brandenburgs SPD-Generalsekretär Klaus Ness - "hochgradig unseriös", dass Forsa eine repräsentative Umfrage veröffentliche, bei der nur 2.000 Menschen befragt worden sind. Es geht um eine Umfrage, die der SPD ein historisch desaströses Umfrageergebnis attestiert: In keinem der 16 Bundesländer würde die Partei zur Zeit bei der Sonntagsfrage stärkste Kraft werden.

Das kann, nein, das DARF natürlich nicht sein und Schuld ist deshalb natürlich immer der Überbringer der schlechten Nachricht, und das ist diesesmal halt Forsa. Ein Schelm, wer daran denkt, dass daselbe Institut noch über jede Kritik erhaben war, als es mit einem gleichgroßen Panel "goldene Zeiten" für die heute zusehends in die linke Bedeutungslosigkeit abdriftende Partei prognostizierte?

Liebe SPD. Ich weiß, in Zeiten existenzieller Krisen ist man immer umgeben von Feinden und der lauert dann auch noch überall und hinter jedem Busch. Aber falls ihr es noch immer nicht gemerkt habt: Wenn ihr nicht schleunigst was tut, dann will nicht nur Euren Parteichef kein Aas mehr haben. Falls ihr das nicht glaubt: Schaut mal auf Eure Parteischilder an den Türen (das war gestern hier in Oldenburg). Na? Klingelts? Darum: Wenn der Mann so gut ist, wie ihr behauptet, dann kommt mal langsam raus aus Eurem Versteck und zeigt mal was Tolles. Oder wars das jetzt mit 140 Jahren Parteigeschichte?

Labels: , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

1 Kommentare:

Anonymous khosrow schrieb...

du hast die gaffitti an der wand vergessen.^^

neulich beim aktiencrash haben sich die beliebtheitskurve von beck und der dax ein spannendes kopf an kopf rennen geliefert.^^

30 März, 2008 13:50  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.