Tapirherde Logo for Facebook etc.

Donnerstag, November 15, 2007

Rohr? Illegal!

Written by Adger
Revolver Colt - WikipediaDie Grünen, eine Partei, die sogar schon mal an der Regierung beteiligt war und der durchaus auch einige Verdienste um die politische Landschaft in Deutschland zuzuschreiben sind, hat sich in den letzten Jahren doch etwas von der Realität entfremdet. Manche Forderungen dieser Partei lesen sich wie Mitteilungen aus Lummerland oder einer anderen Realität - man denke dabei nur an die fünf Hanfpflanzen pro Haushalt. Heute stellte diese Partei im Bundestag einen Antrag, bei dem ich mich frage, was man tun muss, um auch in den Genuss derjenigen Medikamente zu kommen, die dort offensichtlich im großen Stil konsumiert werden.

Bündnis 90/Die Grünen fordern in einem Antrag (16/6961) ein schärferes Waffengesetz. Mit dem sollen "zugriffsbereite" Messer mit feststehender und feststellbarer Klinge verboten werden. Auch soll die Polizei schon aus sehr viel geringeren Gründen als bisher gefährliche Gegenstände beschlagnahmen dürfen. Metallrohre zum Beispiel. Oder Kabel. Außerdem sollten verschiedene Sportgeräte mit ins Waffengesetz aufgenommen werden, Schreckschußpistolen waffenscheinpflichtig werden und generell die Unterscheidung nach Zweckbestimmung des Waffengesetzes komplett gestrichen werden.

Nun mag diese Idee auf den ersten Blick ja noch ganz sinnvoll erscheinen, denn oft genug bewaffnen sich manche Leute ja spontan, wie zum Beispiel bei solch friedlichen Demos wie neulich in Heiligendamm ganz spontan. Auch "Fußballfans" (in meinen Augen der Inbegriff einer pauschal zu verbietenden extremistischen Vereinigung) benutzen ja gerne allerlei Gerätschaften, um ihrer Begeisterung für den Sport Ausdruck zu verleihen. Denkt man aber mal etwas über die Idee nach, dann fallen schnell genug Gründe ein, warum das ziemlicher Unsinn ist.

Es gibt genug Gründe, warum jemand ein Messer mit sich herum trägt, ohne damit jemand anderes umbringen zu wollen. Jäger, Angler, Segler, Taucher, Camper, Bergsteiger, Wanderer, Pfadfinder und so weiter werden aus dem Stand eine nicht enden wollende Liste von Gründen herunterleiern können, warum sie ein vernünftiges Messer dabei haben wollen, ja sogar müssen. Auch bin ich gespannt, wie diverse Handwerker darauf reagieren, wenn man ihnen ihr Werkzeug wegnimmt, weil es ein "feststellbares Messer" ist oder sie plötzlich einen Waffenschein brauchen, um ihren Job machen zu können.

Andererseits stelle ich mir die Frage, ob es wirklich Gottes Wille sein kann, dass zum Beispiel ein Handwerkslehrling plötzlich einen Waffenschein machen muss (undihn auch bekommt) und so legalen Zugang zu noch ganz anderen "Dingen" bekommt. Man denke nur an diejenigen Lehrlinge aus den sozialen Brennpunkten, die vielleicht so ein lukratives Nebengeschäft aufbauen könnten, indem sie ihre Homies mit den begehrten Utensilien versorgen.

Die Argumentation, dass das Deutsche Waffengesetz zu lasch sei, verstehe ich einfach nicht. Es sind nicht die Leute, die sich an das Waffengesetz halten, die die Probleme verursachen. Es sind diejenigen, denen das Waffengesetz scheißegal ist. Klar, das Waffengesetz verbietet zig Gerätschaften und Waffen. Aber wer von den "bösen Jungs" hält sich daran? Ich mein, wer von den ganzen Mördern, Gewaltverbrechern und sonstigen Adressaten dieser Idee schert sich darum, was im Waffengesetz steht? Und soll ich zukünftig etwa allen Ernstes einen Waffenschein machen müssen, weil ich mir bei Obi zwei Meter Kupferrohr kaufen will? Muss ich bald einen Waffenschein haben, weil ich Hockey spielen möchte, oder American Football?

Irgendwie haben die doch alle den Schuss nicht gehört.

Labels: , , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

3 Kommentare:

Anonymous Anonym schrieb...

hey lass die grünen in ruhe. irgentwas müssen die ja tuen damit man sie nicht vergisst. XD

15 November, 2007 17:29  

Anonymous Khabarakh schrieb...

Auch bin ich gespannt, wie diverse Handwerker darauf reagieren, wenn man ihnen ihr Werkzeug wegnimmt, weil es ein "feststellbares Messer" ist oder sie plötzlich einen Waffenschein brauchen, um ihren Job machen zu können.

Für sowas gibts ja die allseits beliebte Sonderregelung. Zur Zeit dürfen ja Mitarbeiter lederverarbeitender Betriebe auch noch Faustmesser besitzen, obwohl die für Ottonormalmessersammler längst verboten sind.

Merkt man den Sarkasmus?

15 November, 2007 21:49  

Anonymous DeichShaf schrieb...

Ja Moment! Wenn Waffenscheinpflicht für Kupferrohre eingeführt wird, dann gibt es diesen Waffenschein natürlich auch gleich mit bei OBI.

:-)

16 November, 2007 09:53  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.