Tapirherde Logo for Facebook etc.

Samstag, Oktober 13, 2007

Wie im Flugsimulator

Written by Adger
Manch einer wird sich noch an die Zeit erinnern, als Flugsimulatoren am PC der große Renner waren und Hobbypiloten mehre tausend Tastenkombinationen auswendig kannten, Joysticks fast so viele Tasten hatten, wie ein Keyboard und Handbücher zum Programm nicht einfach nur eine Beilage, sondern hunderte Seiten starke Pflichtlektüre, ohne deren gewissenhaftes Studium man nicht mal den Datenträger eingelegt bekam.

Diese Zeit ist weitgehend vorbei - glaubt man. Das Militär zeigt uns, dass wir uns irren. UAV (unbemannte Flugzeuge) sind momentan der Hype beim Militär. Der folgende Film liefert einen ungefähren Eindruck davon, was zur Zeit im Einsatz ist und wie man sich den Job des Operators in etwa vorstellen muss.

Labels: ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

1 Kommentare:

Anonymous DeichShaf schrieb...

Hmmm...also mal davon ab, dass die Jungs im Kontrollzentrum zu zweit sind - im Prinzip hat sich zu einem richtigen Flugzeug doch nur der kleine, unbedeutende Unterschied eingeschlichen, dass die Jungs nicht mehr selber abheben, um irgendwelche Anlagen zur Urananreicherung im Irak zu zerbomben.

Ach, huuups - auch wenn die "Intelligence briefings about the Iraque" laut einem Texaner, der zufällig gerade Polizeipräsident der Weltpolizei ist, "...completely credible" waren, gab es ja nix derartiges zu zerbomben.

Aber damit die Daseinsberechtigung der Operatoren nicht völlig abhanden kommt, kann man dann halt andere Einrichtungen ins Visier nehmen. Und das Beste ist halt, dass man seine Rübe nicht mehr "in Person" herhalten muss und nicht mit der Flak vom Himmel geholt werden kann. Nein, im Zweifelsfall kann man sogar noch die Munition scharf schalten und das unbemannte Teil direkt in den Sauladen rauschen lassen, der einen gerade soweit beschossen hat, dass wirklich anderes mehr geht.

"Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben 19 Mio US$ zerstört. Bitte gehen Sie in den Hangar und suchen sich ein neues Spielzeug für den nächsten Versuch aus."

13 Oktober, 2007 23:25  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.