Tapirherde Logo for Facebook etc.

Montag, Juni 11, 2007

Service

Written by Adger
Vor ewigen Zeiten brauchte ich eine Bahncard. Damals war das für mich sinnvoll und wichtig, aber seit einiger Zeit brauche ich so was eben einfach nicht mehr. Schon letztes Jahr wollte ich die nicht mehr haben, aber irgendwie hatten sich Kündigung und Auslieferung der Karte überschnitten und so musste ich seinerzeit in den sauren Apfel beißen und die 200 Euro für ein Produkt abdrücken, das ich nicht benutzen würde. Egal, sei es drum, ich zahlte und kündigte das Abo.

Heute nun war in der Post der freundliche Dank der Bahn für meine Bestellung der Bahncard und man würde mir diese spätestens sieben Tage nach Zahlungseingang zuschicken. Wieso Bestellung? Hä? Also Bahn anrufen. Toll: 01085-Nummer, 14 Cent pro Minute. Mit Computeransage. Natürlich sind "alle Leitungen belegt" und der Sprechkasten ermuntert mich dazu, doch später noch einmal anzurufen.

Einige Stunden und diverse Anrufe später bittet mich der Sprechkasten nicht zum erneuten Anruf, sondern hält mich in der Leitung. Mein Anruf solle gleich durchgestellt werden, sobald die nächste Leitung frei wäre. Aha. Na gut, warten wir mal ab.

Zwei Minuten später sächselt mir eine freundliche Dame in wundervoll rauchigem Alt ihren Namen ins Ohr und erkundigt sich freundlich nach meinem Begehren. Heira... ach nee, äh... Bahncard! Ja, genau! Ich erkläre ihr das Problem, meine Kündigung des Bahncard-Abos im letzten Jahr und frage nach, warum sich die Bahn jetzt für meine Bestellung bedanke?

Hektisches Tippen. Die Dame klärt mich auf, dass sich die Bahn solche Kündigungen nicht "zur Seite lege" und es deshalb wohl irgendwie untergegangen sei, dass ich keine mehr wolle. Mir stellten sich die Nackenhaare auf. Aber das wäre gar kein Problem meinte sie. Schicken sie uns einfach die Karte zurück und dann wird das storniert. Ich war perplex. Die Karte würde ich ihr natürlich gerne zuschicken, wenn ich sie denn hätte und sie sich mit mir mal auf einen Kaffee verabreden würde oder so. Ich habe ja nur die Rechnung und die zurückzuschicken macht wohl eher keinen Sinn.

Glockenhelles Lachen. Ja, damit hätte ich wohl Recht. Sie berichtete mir, dass sie die Stornierung der Rechnung jetzt veranlasse und ich mir keine Sorgen mehr um dieses Thema machen soll. Könnte sie, also die Bahn, denn sonst noch etwas für mich tun? Nein, die Bahn nun gerade eher nicht, aber... Naja. Es blieb bei einem freundlichen "auf wiederhören".

Was soll ich sagen? Das ging erstaunlich glatt, war völlig problemlos und dauerte nicht mal vier Minuten. Sollten die tatsächlich dazugelernt haben? Wenn jetzt die Tage allerdings die Karte bei mir eintrudelt, werde ich da wohl noch mal anrufen müssen. Mit etwas Glück erwische ich die Dame wieder...

Da frage ich mich wirklich, ob ich mich jetzt doch darauf freuen soll, dass mir die unerwünschte Karte zugeschickt wird.

Labels: , , ,

Tapirherde - http://tapirherde.blogspot.com/ Zurück zum Rest der Herde

5 Kommentare:

Blogger Nebhotep schrieb...

na dann wünsch ich dir viel glück (was immer das für dich heißen mag :))

11 Juni, 2007 15:18  

Anonymous StoiBär schrieb...

man würde mir diese spätestens sieben Tage nach Zahlungseingang zuschicken.

Das ist doch sonst die Masche von diesen Firmen, die Dir Anzeigen unterjubeln wollen. Ohne Geld hätte die Bahn eh nichts geschickt, daher kein Panik.

PS: Captchas nerven manchmal ganz schön ;-)

11 Juni, 2007 16:02  

Anonymous drb schrieb...

da kommt nix mehr.
hab letztes jahr auch eine bahncard 50 first class zum vollen preis gekriegt obwohl nur eine bahncard 50 zum studentenpreis bestellt.

angerufen, die eine bahncard zurückgeschickt als ich se hatte und fertig.

11 Juni, 2007 19:16  

Blogger Benedikt schrieb...

Soll heissen, das wenigstens der Service da funktioniert?

11 Juni, 2007 21:41  

Blogger Basti schrieb...

Hast ja nen richtigen Lauf was Service angeht

12 Juni, 2007 00:08  

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.